Diesem jahrelang zermürbendes Thema noch weiter nachzuheizen soll hier trotz der Kritik vermieden werden.

Ein Jeder muss die Vor und Nachteile (für sich selbst) abwägen, und auch abwägen dürfen. 
Dazu braucht es die Auseinandersetzung mit dem Streit / Kampf / Krieg der bereits auf mehreren Fronten geführt wird.
Medial, Rechtlich, Politisch, Sozial.
Vor allem ist es notwendig sich auch die Kritiken anzuhören. Die Werbung hören eh alle. Auf Basis einseitiger Information lasst sich aber nur EINE Entscheidung treffen.

Kritikpunkte - aktuell zu den Covid Impfungen : 
Ein Kommentar von einem bekannten Kritiker : https://www.addendum.org/debatte-corona/impfung-clemens-arvay/
Dort sind auch passende Links der Quellen !

Einblick und Analyse der Studien des Zulassungsverfahrens der BionTech/Pfitzer Impfung : 
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=xLx2yJAmqdU

Ebenso über Inhaltsstoffe dazu : 
https://www.youtube.com/watch?v=oNGFXiBVV8M

Schon alleine diese Quellen belegen was alles über die Impfungen nicht bekannt ist.
Sie können nicht nur nicht garantieren, dass die Ansteckungsgefahr bei infektion unterbunden ist.  Dies ist sogar anzuzweifeln. Das wäre ja der eigentliche Hauptgrund der impfung für den Großteil der Bevölkerung.
Sie scheinen darauf hinzuwirken (zumindest so kurzfristig wie es eben untersucht wurde) dass eine spätere Infektion weniger wahrscheinlich ist, aber auch wird klar dass eine Infektion zum falschen Zeitpunkt auch wesentlich tragischer enden kann, und auch leichter möglich ist.
Länger- und mittelfristige Ergebnisse liegen keine vor.  Woher auch. 
Die kurzfristigen Nebenwirkungen sind ungewöhnlich hoch. Sie includieren inzwischen den Tod (eh bekannt. zb durch Thrombosen) und die längerfristigen (Monate / Jahre) sind gänzlich unklar.

Aus welchem gesundheitlichen Grund also sollte sich also ein gesunder Mensch mit einer persönlichen Lebenserwartung von noch mehr als 40-90 Jahren, diesem Risiko aussetzen ?